Wir sind auf euch nicht angewiesen
Trotzig klingt der Satz, den Staatspräsident Erdoğan zunächst an die USA gerichtet und dann auch auf die EU münzte. Zuvor hatte er versucht, die jüngste Krise um die Einstellung der Visumsbeantragung für die USA auf den scheidenden US-Botschafter Bass abzuwälzen. Das Dementi aus Washington erfolgte unverzüglich. Und daraufhin erklärte er "wir sind auf euch nicht angewiesen"....weiter
Wenig durchdachte Bildungspolitik
Die Diskussionen über den neuen Lehrplan, neue Schulbücher und die Umgestaltung der Übergangsprüfungen zu Oberschulen und Universitäten nimmt einen bedeutenden Raum ein. Die Entscheidungsweise wiederum steht in einem krassen Gegensatz dazu: Zuletzt erlebten wir in weniger als einer Woche, dass die Übergangsprüfung für die Oberschulen TEOG aufgehoben wurde. ...weiter
Sanktionen und die EU-Beitrittsverhandlungen
Bundeskanzlerin Merkel hat gefordert, dass beim EU-Gipfel im Oktober über die Türkei-Politik diskutiert werden soll. Sie macht kein Hehl daraus, dass sie bereits vor der Aufnahme der Verhandlungen gegen eine EU-Perspektive der Türkei war. Nun werden die Forderungen lauter, die Verhandlungen einzufrieren oder ganz abzubrechen. ...weiter
Auf der Suche nach Gerechtigkeit
Vom 24. bis zum 26. August findet in Çanakkale der "Kongress für Gerechtigkeit" statt. Er ist quasi der dritte Schritt nach dem von Kemal Kılıçdaroğlu begonnenen Marsch für Gerechtigkeit von Ankara nach Istanbul sowie dem Meeting in Maltepe. Ähnlich wie Marsch und Meeting wird der Kongress zwar von der CHP organisiert, jedoch nicht als Parteiveranstaltung betrachtet....weiter
Die Türkei und der syrische Bürgerkrieg
Es sind nicht nur die Millionen Flüchtlinge, die die türkische Innenpolitik mit dem Bürgerkrieg in Syrien verbinden. Dieser Bürgerkrieg ist zugleich eine Hypothek auf die Lösung des Kurden Konflikts in der Türkei, verfügt über Verbindungen zum Laizismus/islamismus Konflikt in der Türkei und den außenpolitischen Ansprüchen, eine führende Regionalmacht zu sein....weiter
Die Reihen fest geschlossen…
Am 9. August 2017 wurde die Cumhuriyet Kolumnistin Nuray Mert entlassen. Die Redaktionsleitung erklärte dazu, dass ihre Ansichten nicht zur Zeitung passen. Bei einigen ihrer Kollegen löste die Entscheidung hämische Freude aus. Andere fragen sich, warum es nicht möglich sein sollte, unterschiedlichen Positionen in einem Medium Raum zu geben....weiter
Eindrücke vom neuen Präsidentschaftssystem
Eigentlich ist ein großer Teil der Verfassungsänderungen, die im April mit Referendum beschlossen wurden, noch nicht in Kraft getreten. Doch so, wie zuvor Tatsachen geschaffen wurden, können wir nun verfolgen, wohin die Reise geht. Dachte Staatspräsident Erdoğan bei einer Veranstaltung darüber nach, dass die Position der Hilfs-Professoren überflüssig sei, wurde dies vom Hohen Hochschulrat unverzüglich aufgegriffen....weiter
Der Regen und die Stadt
Am 27. Juli 2017 wurde Istanbul zum zweiten Mal innerhalb von zehn Tagen von einem Unwetter heimgesucht. Meteorologen sprechen bei dem zweiten Unwetter, das in nur 20 Minuten die Stadt verwüstete, von einer "Superzelle"....weiter
Nach dem Marsch für Gerechtigkeit
Nach einem 25tägigen Marsch erreichte der CHP-Vorsitzende Kemal Kılıçdaroğlu am 9. Juli Istanbul. Insgesamt wird die Zahl der Teilnehmer des Marsches auf den verschiedenen Etappen mit 250.000 Menschen angegeben. Die Schätzungen der Teilnehmerzahl am Abschlussmeeting gehen weit auseinander. ...weiter
Ein Jahr nach dem Putschversuch
Die Feierlichkeiten zum Gedenken an den misslungenen Putschversuch vom 15. Juli 2016 haben bereits am 11. Juli begonnen. "Nichts wird mehr so sein wie vor dem 15. Juli", erklärt Staatspräsident Erdoğan. Tatsächlich hat sich vieles für viele verändert. Knapp 200.000 Ermittlungen und 50.000 Inhaftierungen – dazu werden noch mehr als 8.000 Menschen gesucht. Und dann sind da noch die 246 Menschenleben, die nach offiziellen Angaben Opfer des P...weiter