Stadtpolitik
Nach langen Kämpfen wird die Altstadt von Diyarbakır weitgehend erneuert. Es ist eine Stadt mit einer langen Geschichte, von hoher politischer Bedeutung und mit der Erneuerung ist auch ein sozialer Wandel verbunden. Vor diesem Hintergrund kann der Verlauf des aktuellen Projekts als Paradigma für den Kurden Konflikt und auch für die Schwäche der Kommunalpolitik betrachtet werden....weiter
Die 500 größten Industrieunternehmen
Jedes Jahr gibt die Industriekammer Istanbul in zwei Veröffentlichungen Informationen zunächst zu den 500 größten und dann zu insgesamt 1.000 größten Industrieunternehmen heraus. Natürlich verspricht die Rangfolge Prestige, doch spannender ist im Grunde, was die Unternehmen insgesamt über die Entwicklung in der Industrie aussagen....weiter
Eine grüne Wirtschaftsperspektive für die Türkei
Die Plattform für grüne Gedanken hat zusammen mit weiteren Institutionen und einer Förderung durch die EU Vorschläge für ein Wirtschaftsprogramm zusammengestellt, das Umweltschutz, höhere Lebensqualität, Effizienz und Einsparungen miteinander verbindet....weiter
Gleichberechtigung: nicht aus Liebe, sondern aus Achtung
Am 31. Mai fand die Gründungsfeier des Center of Excelence für Geschlechterforschung an der Sabancı Universität in Istanbul statt. Bereits zuvor hatte "SU Gender" die Aufgabe, die verschiedenen Ansätze zur Frauen- und Geschlechterforschung zusammenzuführen, Austauschmöglichkeiten zu schaffen und Beiträge zur Sensibilisierung zu leisten....weiter
Gesprächsreigen in Brüssel
Am Rande des NATO-Gipfels in Brüssel führte Staatspräsident Erdoğan Gespräche mit seinem Amtskollegen Macron, Bundeskanzlerin Merkel, mit der EU-Spitze und der britischen Premierministerin May. Bisher wissen wir über diese Gespräche nur, was einzelne Teilnehmer angesprochen haben und können aus der Dauer Schlussfolgerungen ziehen....weiter
Das nationale Auto-Projekt
Staatspräsident Erdoğan hatte das Projekt bei seiner Rede vor dem TÜSIAD-Rat am 18. Mai 2017 wieder auf die Tagesordnung gebracht: die Regierung sucht den mutigen Unternehmer, der mit staatlicher Förderung den Traum von nationalen Automobil verwirklicht. ...weiter
Ein historischer Besuch
Die Regierung hatte hohe Erwartungen für das Treffen von Staatspräsident Erdoğan und US-Präsident Trump geweckt. Nicht ein Komma, sondern ein Punkt solle gesetzt werden, eine Wendepunkt… Auch wenn die Öffentlichkeit nicht wirklich die Details des Gesprächs am 16. Mai erfahren wird, so zeigt die Dauer des Spitzengesprächs von 20 Minuten sowie des Delegationsgesprächs mit Mittagessen von zwei Stunden bereits, dass hohe Erwartungen verfehl...weiter
Die türkische Außenpolitik im Mai
Der Mai 2017 ist vollgestopft mit außenpolitischen Begegnungen auf höchster Ebene. Nach einem Besuch Indiens und einem Treffen mit dem russischen Staatspräsidenten Putin reist Staatspräsident Erdoğan am 14./15. Mai zu einem Gipfel nach Peking. Am 16. Mai findet seine erste Begegnung mit US-Präsident Trump statt und zum Monatsende trifft er am Rande des Nato-Gipfels mit den europäischen Staats- und Regierungschefs zusammen....weiter
Nach dem EU-Außenministertreffen auf Malta
Am 28. April trafen sich die EU-Außenminister auf Malta. Auf der Tagesordnung stand unter anderem die Beratung der Türkei-Beziehungen, an der auch der türkische Außenminister Çavuşoğlu teilnahm. Nach dem Gespräch trat ein zufriedener türkischer Außenminister vor die Presse. Die Atmosphäre habe sich verbessert....weiter
Die schwierige Position der CHP
Beim Referendum ist die CHP in eine für sie einzigartige Lage geraten: als größte Oppositionspartei wurde sie zugleich zur Identifikationsfigur einer Opposition, die Menschen unterschiedlichster Weltanschauung vereinigte. War es der AKP nach der Wahl vom 7. Juni 2015 gelungen, MHP und HDP gegeneinander auszuspielen, so wurde die Ablehnung der Verfassungsänderung von MHP-Wähler wie auch HDP-Anhängern gleichermaßen getragen. ...weiter