Die große Abrechnung
Zehntausende sind nach dem gescheiterten Militärputsch vom 15. Juli 2016 verhaftet oder festgenommen worden. Es wird davon ausgegangen, dass mehr als 80.000 Beamte suspendiert und ein bedeutender Teil von ihnen entlassen wird. Hinzu kommt die Schließung privater Bildungsstätten sowie die Durchleuchtung des Privatsektors, um die Finanzierungsstru...weiter
Beschädigtes Image und seine Folgen
Am 11. August veröffentlichte das Reputation Institute ein auf Bewertungen von 58.000 Befragten gestütztes Länderranking. Es umfasst 70 Länder und misst sowohl die emotionale als auch die rationale Reputation im Hinblick auf Kriterien wie Wirtschaftsstärke, effiziente Verwaltung und ansprechende Umwelt. Die Türkei verzeichnete dabei den stär...weiter
Wer im Glashaus sitzt soll nicht mit Steinen werfen
Der gescheiterte Putschversuch vom 15. Juli hat in mancherlei Hinsicht für Beunruhigung gesorgt. Besonders empfindlich sind erfahrungsgemäß Wirtschaftskreise. Sie wollen stabile Verhältnisse und die Möglichkeit zu planen – insbesondere wenn es nicht um kurzfristige Geldanlagen, sondern um Realinvestitionen geht. Darum war eine der ersten Ma...weiter
Reparatur der russisch-türkischen Beziehungen
Am 9. August trafen die Staatspräsidenten Erdoğan und Putin zu ihrem ersten direkten Gespräch seit dem Abschuss eines russischen Flugzeugs im türkisch-syrischen Grenzgebiet zusammen. Von türkischer Seite wurde das Gespräch insbesondere im Hinblick auf die von Russland verhängten Sanktionen mit großem Interesse erwartet....weiter